Die Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehren zählen heute zu den größten Anbietern sinnvoller und zuverlässiger Freizeitbeschäftigungen für junge Menschen. Jugendfeuerwehren werden gebraucht - um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin.

1980 erfolgte in Lohberg die Gründung einer Jugendfeuerwehr, der lange Zeit nur Jungen ab dem 14. Lebensjahr beitreten konnten. Seit 2002 werden auch Mädchen in den Feuerwehrdienst aufgenommen. Jetzt kann man die Jugendlichen (ab 12 Jahre) vor den ersten Einsätzen mit den Gerätschaften vertraut machen und die Abläufe bei Löscheinsätzen oder Technischen Hilfeleistungen einstudieren. Durch die Jugendarbeit haben die Feuerwehren mit den 18-jährigen bereits voll ausgebildete Feuerwehrmänner und -frauen, die nun ihre Erfahrungen in der aktiven Mannschaft vertiefen können.

1. Platz beim Kegeln

Auch der kameradschaftliche Teil und das Vereinsleben kommen bei der Lohberger Jugendfeuerwehr nicht zu kurz. Unsere Jugend beteiligt sich regelmäßig bei Feuerwehrfesten und Jugendwettbewerben. Ausserdem werden verschiedenste Freizeitaktivitäten angeboten, z.B. Ausflüge und Beteiligung an Sportveranstaltungen, bei denen die Kameradschaft gefestigt wird.

 

Aktuell besteht unsere Jugendgruppe aus 16 Feuerwehranwärtern, darunter 9 Jungen und 7 Mädchen.

 

Jugendwarte

 

   1. Jugendwart            Hupf Andreas

stv. Jugendwart            Dachs Susanne

stv. Jugendwart            Brandl Franz

 

Der größte Teil unserer Aktiven kommt aus der Feuerwehrjugend, was bestätigt, wie wichtig eine gute Jugendarbeit für den Feuerwehrnachwuchs ist. Durch sie wird auch in Zukunft die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr sichergestellt.


30 Jahre Jugendfeuerwehr Lohberg

Am 26. Juni 2010 feierte unsere Jugendfeuerwehr ihr 30-jähriges Bestehen. Bei einem "Spiel ohne Grenzen" traten zahlreiche Jugendgruppen von Ortsvereinen und Nachbarfeuerwehren gegeneinander an und stellten ihr Geschick unter Beweis.


Der bisher größte Erfolg unserer Jugendgruppe
 

1. Grenzüberschreitender Jugendleistungsmarsch
 

Am 07.09.2002 trafen sich vier Mitglieder der Jugendfeuerwehr (Wellisch Erich, Seidl Klaus, Aschenbrenner Christian, Schmidt Marcus) und die beiden Jugendwarte (Helmut Dachs und Norbert Menacher), um am Jugendleistungsmarsch, der am LKW Parkplatz beim Grenzübergang in Furth im Wald stattfand, teilzunehmen. Dort angekommen, erfolgte nach kurzer Zeit die Begrüßung durch die tschechischen und deutschen Feuerwehrführungskräfte.

Insgesamt traten ca. 40 Gruppen aus beiden Ländern an.

Der Leistungsmarsch setzte sich aus folgenden Disziplinen zusammen:

  • Kuppeln einer 90m-langen C-Leitung
  • Zielwurf  mit einer Feuerwehrleine
  • Zielübung mit Kübelspritze
  • Anlegen eines Rettungsknotens
  • Verschiedene andere Knoten
  • Kuppeln einer Saugleitung
  • Beantworten von Fragen
  • Anlegen eines Mastwurfes
  • Erkennen von Gefahrgutzeichen

 

Nachdem alle Gruppen die Stationen absolviert hatten, gab es – während die Schiedsrichter mit der Auswertung beschäftigt waren – eine vom KFV gesponserte Brotzeit.

Am Nachmittag war schließlich die Siegerehrung:

Die Jugendgruppe der FFW-Lohberg belegte mit 985 Punkten den 1. Platz


Unsere Siegermannschaft: (von links)

Menacher Norbert, Wellisch Erich, Schmidt Marcus, Seidl Klaus, Aschenbrenner Christian, Dachs Helmut