Vereinsgeschichte

Bereits 1791 wurde in Bayern eine allgemeine Feuerlöschordnung herausgegeben, welche als Rahmengesetz gedacht war, und in den Ortschaften durch eine eigene Feuerlöschordnung umgesetzt wurde. 1818 lag das Feuerschutzwesen laut Bayerischer Gemeindeverordnung in der Hand der Gemeinden und wurde dabei vom Staat gefördert und überwacht.

1838 errichtete Josef Kellermeier an der Mündung des Mühlbachs in den Weißen Regen eine große Glashütte und wurde von der Gemeinde verpflichtet eine Feuerwehr zu stellen.

Spritzenwagen 1897Im Jahr 1897 schlossen sich 43 Männer zur Freiwilligen Feuerwehr Lohberg zusammen. Als Feuerlöschgerät diente eine Doppelhebelhandspritze, welche auf einem Spritzenwagen aufgebaut war und mit Pferden gezogen wurde. Aufgrund der Nähe zum Feuerwehrhaus am Weidenweg leistete Kollmer (Schwarzauer) mit seinen Pferden den Spritzen- Fahrdienst. Alarmiert wurde damals mit Kirchen-, Kapellen-, und Dorfglocken.

In der Stammliste ist als Gründungstag der 7. Juni 1897 verzeichnet. Die damalige Führungsmannschaft setzte sich zusammen aus:

Kommandant Brandl Georg  
Vorstand Frisch Johann (Woferl Hannes)
Schriftwart Seidl Johann (Simandl Hannes)
Adjutant Winter Xaver (Kastl)
Gerätewart Multerer Josef (Zackerschmied)
Zugführer Seidl Ignaz (Fuchsn Nazö)
Zugführer Hamberger Max (Beheim Max)
Zugführer Kindlein Josef  

 

Die Gründungsmitglieder ließen sich nach ihrer ersten Feuerwehrübung am "Wonga-Hannes-Haus"(jetzt Bäckerei Wiesmüller) fotografieren.

Aufzählung von oben!

Die ersten 3 Mann in der Mitte, von links:

Seidl Josef (Billa Sepp) – Hamberger Max (Beheim Max) – Schwarz Alois (Bajacha)

 

Die zweiten 3 Mann in der Mitte, von links:

Seidl Johann (Simandl Hannes, Schneiderberg) – Seidl Franz (Böchei Franz) – Riedl Johann (Rial Schneider)

 

Erste Reihe, von links:

Seidl Josef (Stiefsohn von Hajda Sepp)  - Kopp Franz (Wonga, Schwarzenbach) – Weinfurtner Alois (Schneider u. Mesner in Lohberg) – Kindlein Georg – Kindlein Franz – Seidl Josef (Schdiwö Nazö Sepp) – Kamml Josef (Weidara Sepp) – Winter Xaver (Kastl, Lohberg) – Kollmer Ferdinand (Zimmer Ferdl)

 

Die 6 Mann in der Zwischenreihe:

Seidl Georg (Simandl Girgei, Sommerau) – Aschenbrenner Josef (Hannes, Sommerau) – Frisch Hans (Öm Hans, Sommerau) – Koller Josef (Soiara Sepp) – Huber ? (Lohberg) - ? (Draggn Schousta)

 

Zweite Reihe, von links:

Huber Hans (Lohberg) – Huber Wolfgang (Wonga Hannes Gang) – Liebl Josef (Andre Michn Sepp) - ? Schdrouma (Wagenschmid-brenner, Schneiderberg) - Hof Michael (Sommerau) – Brandl Hans (Knecht aus Frahels) – Kindlein Josef – Vogl Alois (alte Unterhaiderberger) – Treml Alois – Hatzinger Josef (Hajada Sepp)

 

Die 3 Mann in der Zwischenreihe:

Brandl Georg (Sommerau) – Frisch Johann (Wofer Hannas, Sommerau) – Vogl Franz (Unterhaiderberger)

 

Untere Reihe, von links:

Multerer Josef  (Zeckerschmied) – Seidl Ignaz (Fuxn Nazö) – Liebl Ferdinand (Michn Ferdl) – Kollmer Georg (Han Girgl) – Moser Ferdl – Moser Anton (Bärn Doni, Schmelz) – Liebl Franz (Hansl Franzerl, Lam – Liebl Franz (Hansl Franz, Sommerau)


50-jähriges Gründungsfest

Am 3. Juni 1951 feiert die Feuerwehr Lohberg ihr 50-jähriges Gründungsfest.

 

Fahnenmutter
Berta Brandl Schwarzenbach mit Lisl und Martha Müller Schwarzenbach.

Fahnenträger
Franz Lerach Sommerau,

Fahnenbegleiterinnen
Else Moser Sommerau (li.) und Anni Biller Lohberghütte (re.).

Erste Reihe von links
Xaver Liebl Som., Josef Aschenbrenner Som., Heinrich Moser Som.,
Josef Wellisch Loh., Josef Koller Loh., Johann Seidl Schneiderb.

Zweite Reihe
Alois Wellisch Oberloh., Georg Treml Loh., Johann Aschenbrenner Egg., Johann Riedl Loh., Josef Mühlbauer Lohberghütte, Ludwig Aschenbrenner Som.

Dritte Reihe
Ludwig Vogl Eben, Georg Koller Som., Johann Stöberl Lohberghüte
Alois Seidl Loh., Johann Kollmer Som., Alois Aschenbrenner Loh.,
Franz Aschenbrenner Som., Karl Biller Lohberghütte

Vierte Reihe
Xaver Wiesmüller Loh., Xaver Seidl Som., Franz Stöberl Som., Georg Glasschröder Som., Johann Hamberger Lohberghütte,
Alois Wendl Ebensäge, Xaver Loderbauer Zackermühle, Franz Hof Loh., Ludwig Stöberl Lohberghütte, Franz Kopp Thürnstein.


1. FeuerwehrautoDas 1. Feuerwehrauto der FFW-Lohberg

Von der US-Armee wurde der Lohberger Feuerwehr ein Dodge-Millitärfahrzeug überlassen, das von Karl Biller in seiner Werkstatt  zu einem Feuerwehrauto umgebaut wurde, auf dem die Motorspritze und eine Löschmannschaft platz hatte.

Um die anfallenden Kosten zu decken, sammelte man Spenden, die manchmal in Bargeld, oft aber in Naturalien - meistens Holz - erbracht wurden.

Die Einwohner der Mooshütte wollten sich an den Kosten aber nur beteiligen, wenn bei einem Brand die Feuerwehr mit dem Dodge die Mooshütte auch erreichen kann. Darauf machte sich 1952 die FFW-Lohberg mit ihrem Feuerwehrauto auf den Weg zur Mooshütte, um die Einsatzfähigkeit zu beweisen.

 


Unimog SNeues Feuerwehrfahrzeug erworben

Da die Einsatzbereitschaft des Dodge nur schwierig zu erhalten war, wurde in der Ausschussitzung am 6. März 1963 die Anschaffung eines Unimog S beschlossen. Am 7. Mai 1964 segnete Pfarrer Scharl das neu erworbene Feuerwehrfahrzeug, welches bis 1997 im Dienst war.


Fertigstellung des neuen Gerätehauses

Anfang 1976 konnte die Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses bekannt gegeben werden. Am 2. Mai 1976, nach dem Jahrtagsgottesdienst, erhielt das Gebäude von Pfarrer Andreas Kirmaier den kirchlichen Segen.


Anschaffung eines neuen Löschfahrzeug

Am 22. April 1978, bei der Jahreshauptversammlung, gab 1. Kommandant Otto Vogl die Anschaffung eines LF 16 mit schwerem Atemschutz, FUG 8b und einem eingebauten 800l Löschwassertank bekannt.
Am 3. September 1978 wurde das Fahrzeug von Pfarrer Andreas Kirmaier geweiht und anschließend in Dienst gestellt.


80-jähriges Gründungsfest

Nach knapp einem Jahr Vorbereitung begann am Freitag, den 1.August 1980, das 80-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe. Im Beisein der geladenen Ehrengäste, dem Festgefolge und 43 Vereinen wurde am Sonntag dem 3. August nach dem Kirchenzug die Fahne geweiht. Mit dem großen Festzug am Nachmittag und einem geselligen Zusammensein im Festzelt ging die Feier zu Ende.

 

Untere Reihe von links:
Lerach Franz, Liebl Willi sen., 1.Kommandant - Vogl Otto sen., 1.Bürgermeister - Helmut Sperl, Vorstand - Kollmer Reinhard, Ehrenvorstand -  Dachs Josef, Pangerl Josef, Kopp Erich, Aschenbrenner Herman sen. und Frisch Xaver

Zweite Reihe von links:
Fähnerich - Liebl Josef , Aschenbrenner Willi, Kopp Josef, Neumayer Rudi, Liebl Willi jun., Müller Franz,. Seidl Johannes, Kühn Helmut sen., Vogl Hans, Obermeier Max, Treml Erwin, Uhl Richard, Aschenbrenner Alois, Stöberl Martin, Neumeier Max, Dachs Josef, Hupf Hans, Aschenbrenner Konrad, Frisch Hans, Dachs Hans

Dritte Reihe von links:
Glasschröder Josef, Aschenbrenner Alois, Seidl Helmut, Weber Michael, Wendl Josef, Hupf Heinrich, Weber Hermann, Kopp Hermann, Frisch Johann, Schrottenbaum Alfons, Koller Xaver

Obere Reihe von links:
Glasschröder Alois, Aschenbrenner Hermann jun., Kühn Helmut jun., Seidl Franz, Dachs Hermann, Beil Ludwig, Kreis Hans, Hamberger Karl, Graßl Hans, Späth August, Geiger Josef


LF 16/12Anschaffung eines neuen LF 16

Die Anschaffung eines neuen LF 16/12, als Ersatz für das problembehaftete LF von 1978, konnte im Sommer 1989 mit der Auslieferung des Fahrzeugs abgeschlossen werden. Bei der Weihe am 10. September 1989 übernahm die Thürnsteiner Wehr die Patenschaft. Im Beisein von 9 Feuerwehren, den Ortsvereinen, Ehrengästen und vielen Zuschauern spendete Pfarrer Ambros Trummer den kirchlichen Segen für das neue LF 16/12.

 


100-jähriges Gründungsfest mit Fahrzeugweihe

 

Vom 1. – 3. August 1997 feierte die Freiwillige Feuerwehr Lohberg ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Während des Festgottesdienstes am Sonntag, wurde das neu erworbene TLF 16/25 von Pfarrer Ambros Trummer geweiht. Das neue Fahrzeug ersetzte den bis dahin in Dienst befindlichen Unimog S.

 

Festmutter mit Festgefolge

Untere Reihe von links:
Dachs Susanne, Iglhaut Lisa, Dattler Helena,Kress Kerstin, Frisch Marion , - Festmutter Vogl Maria -  Aschenbrenner Melanie, Hamberger Michaela, Kaml Manuela, Kaml Michaela, Dachs Johanna

Mittlere Reihe von links:
Aschenbrenner Regina, Kress Linda, Hamberger Alexandra, Hupf Franziska, Koller Sabine, Konrad Nicole, Kolmer Isolde, Lemberger Ulrike

Obere Reihe von links:
Liebl Anja, Aschenbrenner Heike, Aschenbrenner Diana, Neumeier Beate


115-jähriges Gründungsfest mit Segnung der restaurierten alten Fahne

Vom 03.-05. August 2012 konnte das 115-jährige Gründungsfest gefeiert werden. Beim Festgottesdienst am Sonntag wurde die erste Fahne der Feuerwehr Lohberg gesegnet, welche zuvor restauriert wurde. Leider konnte hier die Segnung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug noch nicht gefeiert werden da es bei der Beschaffung zu Problemen kam, wodurch sich die Auslieferung verzögerte.


Indienststellung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs

Fahrzeugweihe HLFDas neue Fahrzeug, ein HLF 20/24, konnte im April 2013 nach Lieferverzögerungen endlich in Dienst gestellt und gesegnet werden. Grund für die Verzögerung war die Insolvenz der Herstellerfirma aufgrund einer hohen Kartellstrafe. Die Segnung fand im kleinen Rahmen beim Jahrtagsgottesdienst statt. Das Fahrzeug ersetzt das LF 16 von 1989.